Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
12. Dezember 2012 3 12 /12 /Dezember /2012 14:10

was sich unter dem alten Fußboden unserer entstehenden Ferienwohnung so verbirgt. Ein Berufsholzwurm, sprich ein Sachverständiger für Holz und Würmer war ja schon da. Hat Löcher gebohrt und die Lebewesen unterm Fußboden aus der Mittagsruhe gerissen.
Soooo schlimm sei es aber nicht, müsste aber noch genauer betrachtet werden.
So wandte sich MM heute also wieder seiner Lieblingsbeschäftigung zu: rausreissen. Fussboden1Falls jemand alte Spanplatten braucht: bitte melden. Eines steht schon mal fest: an Nägeln herrschte zu DDR-Zeiten kein Mangel, sowas von vernagelt.
Aber, wo rohe Kräfte walten, kann kein Knopf die Hose halten und so findet nach zähem ringen die erst von vielen Spanplatten ihren Weg in die Endlagerung.            
Die Spannung stieg - wie siehts drunter aus?
Erstmal eine Überraschung: ein historischer Fund. Eine
Flasche und ein Yoghurtbecher.
Mein erster Verdacht: frühes vergangenes Jahrhundert.
Fundsache1Eine genauere Untersuchung bestätigte meinen Verdacht:
Aprikosenlikör aus dem VEB Getränkekombinat Neubrandenburg und ein leerer Becher Quark mit Kräutern.
Ja, die Bauherren haben schon auf gesunde Ernährung geachtet. Immerhin, war alles gerade und hielt bis heute.
Mal sehen, was sich sonst noch so findet.

Soo schlimm siehts aber nicht aus. Unterboden1
Finde ich.


Aussenbalken1                              

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by boxundbett
Kommentiere diesen Post

Kommentare

anni 12/15/2012 00:02

Na besser als ne Leiche wa :-)

Selbst im Winter so fleissig! Tüchtig tüchtig!!

boxundbett 12/15/2012 13:29



Aber doch nicht in Grünefeld! Leichen finden sich nur in B., der brandenburgischen Hochburg des Verbrechens



Morgaine 12/12/2012 14:25

Die Flasche und den Becher gut für den Archäologen aufheben ! ;-)

Auferstanden aus Ruinen...

Hier beschreiben Morgaine und Möhrchenman, wie aus einem alten, sanierungsbedürftigen Haus wieder ein havelländisches Bauernhaus um 1900 entsteht - möglichst originalgetreu aber dennoch mit ökologischem Höchststandard.